Serverzeit:   30.05.2017 - 05:09

Google als Freund des Webmasters

von Benjamin Jung am 29.01.2016

Google stellt uns als Webmaster einige praktische Dienste zur Verfügung. So ist Google schon lange nicht mehr nur die "einfache" Suchmaschine. Vielmehr ist Google eine Plattform mit welcher wir viele Dienste auf der gleichen Seite zur Verfügung haben (Soziales Netzwerk, Video-Plattform, E-Mail-Provider uvm.). In diesem Beitrag wollen wir jedoch nur auf die Dienste genauer eingehen, welche für Webmaster und -entwickler interessant sind.


Google Analytics

Google Analytics ist wohl der bekannteste und beliebteste Dienst von Google welchen Webmaster in Anspruch nehmen. Google Analytics dient zur Analyse des Datenverkehrs von Webseiten. Hierfür muss in dem Webseitenquellcode ein JavaScript-Code eingebunden werden. Dadurch wird die Verbindung zwischen Google-Server bzw. Ihrem Account und der Webseite hergestellt. Analysiert von Google werden neben Sprache und Bundesland, auch Browser, Betriebssystem und Internetanbieter. Zudem kann Google über einen längeren Zeitpunkt, Verläufe verschiedener Informationen darstellen. Auch eine Echtzeit-Anzeige der Besucher ist möglich. Ein weiteres gern genutztes Feature ist die Versendung von Dashboards per E-Mail. Dashboards sind Übersichts-Seiten, welche mit einzelnen Bestandteilen (Gadgets) selber zusammengestellt werden können.


Google Webmaster-Tools

Die Webmaster-Tools von Google umfassen die Einbindung der Sitemaps (Seiten-Indexierung), sowie die Analyse von Crawling-Vorgängen (also Suchvorgänge vom Google-Bot) und Suchanfragen von Endbenutzern. Die Webmaster-Tools dienen hierbei vor allem zur Überprüfung des Status in Bezug zu der Verbindung zwischen Google und der Webseite. Zur Verifizierung von Google muss auf dem Webserver eine html-Datei hochgeladen werden.




Google AdSense

Mit Google AdSense können Sie mit Ihrer Webseite Geld verdienen. Hierfür müssen Sie auf Ihrer Webseite Werbung schalten. Die Werbung kann mit Hilfe von Einstellungen zur Größe, Art (Bild, Text, Links) und dem Inhalt spezifiziert und angepasst werden. Auch die Platzierung der Werbung wird dem Webmaster überlassen. Dem Werbeschaltenden wird ein Guthaben gutgeschrieben, sobald ein Besucher auf die Anzeige klickt. Ab einem gewissen Betrag wird das Guthaben ausgezahlt.


Google AdWords

Google AdWords ist das Gegenstück von Google AdSense. Mit Google AdWords können Sie Werbung auf anderen Webseiten schalten. Die Anzeige wird bei passenden Webseiten angezeigt, welche Werbung über Google AdSense schalten. Bei Google AdWords bezahlen Sie einen gewissen Betrag pro Klick auf die Anzeige. Hierfür kann zudem ein Maximalbudget festgelegt werden. Ist dieser erreicht wird automatisch die Werbeanzeige für einen gewissen Zeitraum deaktiviert.


Benutzerdefinierte Suche

Die Benutzerdefinierte Suche dient zur Integrierung einer Such-Funktion (wie bei Google selbst) auf der eigenen Webseite. Der Unterschied ist jedoch, dass lediglich ein bestimmter Bereich (zumeist die eigene Webseite) komplett durchsucht wird. Der Aufbau der Ergebnisseite der Suche ist gleich aufgebaut wie die Google-Ergebnisseite.


Fazit

Google Analytics und Google Webmaster-Tools sind unverzichtbar für jeden Webmaster. Google AdSense und Google AdWords sind interessante Werbemittel. Sollen keine großen Kosten entstehen, so kann eine Kombination von AdSense und AdWords gewählt werden. Dadurch wird zum einen Geld verdient (AdSense) und zum anderen Geld für die eigenen Anzeigen ausgegeben (AdWords).

Hallo Gast  •  Autorenanmeldung
Copyright 2013 - 2014 Homepage-Webhilfe (Benjamin Jung)   •   Homepage-Webhilfe-Blog   •   Blog-Version 1.5   •   Powered by Benjamin Jung